neue Wege

mobil50plus vom passiven Wohlstand

zur aktiven Lebensqualität

 

Wir denken in neuen Wegen

 

Die Mobilität ist ein

Grundbedürfnis der Menschen, dieses muss leistbar,

umweltverträglich und den Bedürfnissen angepasst sein.

 

Wir bringen die nötigen neuen Konzepte: Regionen schaffen im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein bedarfsgesteuertes Mobilitätsangebot,

das ihren Bürgerinnen und Bürgern

einen regelmäßigen und individuellen Zugang

zu den kommunalen Zentren erlaubt.

 

Ein den Erwartungen entsprechendes Verkehrsangebot

ist also auch ein taugliches Instrument gegen Landflucht und Abwanderung und trägt dazu bei, soziale Kontakte,

insbesondere der älteren Menschen,

zu erhalten und auszubauen.

 

 

Das Projekt wird von der Rechtsanwaltskanzlei

Dr. Christa Kohl-Rupp,

Lamberggasse 8 a 8225 Pöllau

begleitet und unterstützt.

 

Die Initiative wird vom ISGS

(Integrierte Sozial- und Gesundheitssprengel, Sozialhilfeverband)

Pöllauer Tal und der Interessengemeinschaft mobil50plus organisiert.

 

Wir suchen und bieten Mobilitätslösungen für den

ländlichen Raum.

Unter den Motto von passiven Wohlstand zur aktiven Lebensqualität.

 

Die Bürgermeister der Region Pöllauer Tal unterstützen diese Initiative

und versuchen Personen

für die aktive mobile

Nachbarschaftshilfe zu gewinnen.